Die Loci Lernmethode? Hast du davon schon mal gehört oder sie angewendet?

Ich habe mich für diesen Beitrag damit einmal näher auseinandergesetzt und möchte dir hier nun beschreiben, um was es sich dabei handelt. Aber zuerst einmal zur Begriffsklärung. Das Wort „loci“ entstammt dem Lateinischen „locus“ und bedeutet „Ort“. Ja genau, daher auch der Spruch „ich bin auf dem Locus“, der nichts anderes bedeutet als das ich an einem Ort bin. Ich weiß sehr wohl, welcher Ort damit in der Redewendung gemeint ist.

Woher kommt die Loci Lernmethode?

Genaues weiß man nicht beziehungsweise kann man es nicht mit Sicherheit und Zuverlässigkeit sagen. Aus der Quelle wikipedia kann man Folgendes entnehmen:

„Die Idee der Loci-Methode geht auf die alten Griechen zurück […]Angeblicher Erfinder ist Simonides von Keos. Er lebte um 500 v. Chr. und war ein bekannter Poet und Redner.“

Die Loci Lernmethode gehört in die Kategorie der Mnemotechniken. Noch sein ein Wort. Es ist aber die wissenschaftliche Bezeichnung des Gedächtnistrainings. Ganz schnell und ganz deutlich: mit Hilfe von Eselsbrücken sollen Informationen im Langzeitgedächtnis gespeichert werden. Dazu ist die Loci Lernmethode eine Möglichkeit. Sie wird als sehr aufwandsarm und schnell erlernbar beschrieben.

Wie funktioniert die Loci Lernmethode?

Bei dieser Methode geht es darum Lerninhalte in eine bekannte Struktur gedanklich zu verankern. Die Struktur kann dabei ein bekannter Ort (daher der Name „loci) wie dein Flur, dein Haus oder dein Garten sein. Fiktive und selbst erschaffene Orte sind hierfür aber genauso denkbar und nutzbar.

Wichtig ist es einen Ort oder einen Weg als Route zu wählen, die man sehr gut kennt. Hierfür bietet sich zum Beispiel das eigene Haus oder die eigene Wohnung an, aber ebenso der Weg zur Arbeit oder die Lieblingsroute beim Joggen. Zusätzlich ist wichtig, dass man am „locus“ ausreichend Bilder und Begriffe aus den Lerninhalten ablegen kann.

In der Anwendung gehst du nun mit deinen Lerninhalten diesen Ort oder den Weg ab. Dabei legst du jeweils eine Begrifflichkeit also einen Lerninhalt dort ab. Ein sehr Bekannter Vertreter und Anwender der Loci Lernmethode ist Boris Konrad. Er ist bekannt aus diversen TV-Shows, bei denen er durch die Anwendung der Methode gezeigt hat, wie gut und vor allem schnell es geht sich Dinge erfolgreich zu merken. Auf seiner Internetseite unter www.boriskonrad.de hat er sehr anschaulich seine Methode beschrieben und mit einem Beispiel verdeutlicht.

Ein tolles Video zur Methode habe ich auf Youtube gefunden, was ich dir nicht vorenthalten möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=-1IWIDY_7PY

Warum funktioniert die Loci Lernmethode so gut bei uns?

Sie entstammt aus einer Zeit, in der die Menschen nur sehr schwerlich die Möglichkeit hatten Dinge zu notieren. Bücher waren teuer oder noch gar nicht erfunden und das Meißeln in Steintafeln war nicht unbedingt für den Wocheneinkauf praktikabel. Also mussten sich die Leute viel mehr merken als wie es heute müssen. Je komplexer eine Aufgabe war, umso mehr musste man sich merken.

Unser Gehirn hat die einzigartige Fähigkeit Dinge sehr tief abzuspeichern, ohne dass wir uns damit intensiv beschäftigen müssen. Die Verknüpfung von Inhalten mit Orten ist eine der liebsten Disziplinen unseres Gehirns. Kannst du dich noch daran erinnern, wo du deinen heutigen Partner kennen gelernt hast? Und wie es dort war, auch wenn du nur Augen für ihn/sie hattest? Genau, dein Gehirn hat das ohne dein Zutun abgespeichert.

Genau auf diese Kapazitäten greift die Loci Lernmethode zurück und verteilt die Lerninhalte in einem sogenannten Gedächtnispalast. Beim Durchschreiten dieses Gebäudes läufst du quasi deine gespeicherten Informationen ab und kannst sie bei Bedarf entsprechend abrufen.

Übrigens: die Loci Methode wird von vielen Denksportlern genutzt. Beängstigend? Vielleicht – aber denk es anders. Was wäre, wenn du diese Methode für Vokabeln oder Redewendungen beherrschen und anwenden könntest? Genau, das wäre klasse!

Mit der Methode hast du die Möglichkeit dir Lerninhalte aus einer neuen Sprache sehr schnell zu merken, solange du über einen Ort oder sogar einen Gedächtnispalast verfügst. Versuch dich doch einfach mal dran 

Kategorien: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Uncategorized

Was sind Lerntechniken? Und wie kannst du sie nutzen?

Der Begriff scheint sich auf den ersten Blick von selbst zu erklären, doch was sind Lerntechniken eigentlich genau? Wie kannst du sie nutzen um dein Lernen zielstrebiger und effizienter zu gestalten? Genaueres hierzu findest du Weiterlesen …

Uncategorized

Was ist die induktive Lernmethode? Und wie kannst du davon profitieren?

Die induktive Lernmethode stellt das Individuum in den Mittelpunkt. Ihr gegnüber steht die deduktive Lernmethode. Doch worin unterscheiden sich diese beiden Ansätze genau? Was sind ihre Stärken und Schwächen? Und noch wichtiger, wie kann ich Weiterlesen …